Logo-AOS-CMYK-Kurve
Andert-Oberschule Ebersbach-Neugersdorf

Ganztagsangebote - Eröffnungsveranstaltung

Am 27.08.2018 fand an unserer Schule die  GTA-Eröffnung statt.
Unser Schulleiter, Herr Worofka, hielt eine kleine Rede und eröffnete etwas später das Gta.
Die Schüler wurden in die GTA´s aufgeteilt und von ihren künftigen GTA-Leitern begrüßt. Anschließend gab es kostenloses Essen und Getränke. Das Schülerradio begleitete das Programm musikalisch.

GTA
Orientierungslauf

Orientierungslauf der 5. Klassen

Die fünften Klassen fanden sich am 20. August zu einem Orientierungslauf zusammen. Da ging es nicht ums Laufen, sondern darum, wie man im Team gut zusammenarbeitet. Sie mussten sich mit Hilfe leerer Kästen über einen „Fluss mit Piranhas“ retten, sichere Wege durch ein „Moor“ finden, Rätsel lösen, den „heißen Draht“ überlisten und sich weiteren Aufgaben stellen, welche nur in Gruppenarbeit  zu bewältigen waren. Zum Schluss gab es zwei Siegergruppen, die als Preis je eine Sektflasche aus Schokolade gewannen. Na, die wurden natürlich auch in Teamarbeit vernascht.

Dankeschönfahrt” der Schülerfirma

Am 20.09.2018 fand die Dankeschön fahrt der Schülerfirma statt. Wir sind mit dem Bus nach  Altenberg in eine Falknerei gefahren, wo wir uns verschiedene Vögel angeschaut haben. Später sind wir mit dem Bus ins Hochmoor, das auch in Altenberg liegt, gefahren.  Es verlief ein langer Steg durch das Hochmoor, durch den wir gegangen sind. Das Hochmoor ist ungefähr 11 Hektar groß. Das Moor war ausgetrocknet, wegen der Trockenheit im Sommer. An einigen Stellen gab es Schilder, wo verschiedene Kräuter, Gräser und Blumen. Gleich am Anfang gab es einen Aussichtsplatz, wo man das ganze Hochmoor sehen konnte. Das Hochmoor ist ein Naturschutzgebiet mit vielen Tieren.

Danke1
Schnupper2

Schnuppertage

Die 4. Klassen der umliegenden Grundschulen besuchten uns, um einen Eindruck von unserer Schule zu gewinnen. Unter anderem waren die Pestalozzi Grundschule Eibau, die Fichte-Grundschule Neugersdorf, Jahn-Grundschule Ebersbach und die Tempel-Grundschule an unserer Schule. Im Foyer wurden sie zunächst von den 9.Klassen empfangen und dann in den Speisesaal geführt. Dort haben Frau Baier und Herr Worofka die Schüler begrüßt. Frau Baier hat etwas über unsere Ganztagsangebote und unsere Schülerfirma erzählt. Danach haben die 9. Klassen  die Grundschüler durch die Schule geführt. Dort konnten sie einen Einblick in Englisch, die Naturwissenschaften und Kunst gewinnen.

 

Vorlesewettbewerb

Beim Vorlesewettbewerb wird der beste Vorleser der 6. Klassen zum Kreisausscheid im Februar/ März delegiert. Das ist in diesem Jahr Max Wohlstein. Seine Schwester hatte diesen Schulausscheid übrigens vor drei Jahren schon gewonnen. Am besten von allen hat aber Jeremy Bodling aus der 5c gelesen. Er hat den unbekannten Text genauso fließend und betont vorgetragen wie den Abschnitt aus seinem vorbereiteten Buch. Auch der Vorleser auf dem zweiten Platz, Tobias Wittig, kommt aus einer fünften Klasse.

Die Gewinner im Vorlesewettbewerbk2
unser AIDS-Rallye-Team

AIDS-Rallye

Die achten Klassen schickten Anfang Dezember eine Delegation zur AIDS-Rallye nach Löbau. Hierbei geht es um Wissen zum Thema Sex und Verhütung und auch um Verhaltensweisen und Einstellungen gegenüber HIV-positiver Menschen und AIDS-Kranker.Unsere Gruppe war sehr gut vorbereitet und konnte mit 493 Punkten den ersten Platz belegen. Unser Vorsprung vor den Zweitplatzierten betrug immerhin 25 Punkte! Am Anfang sollte sich jede Gruppe einen Namen geben und einer von uns schlug vor: Die HIV-Experten. Das haben wir uns dann doch nicht getraut. Wir wollten nicht so eine große Lippe riskieren. Vielleicht sind wir da nächstes Jahr mutiger.

Erfahrungsaustausch

Unsere Schülerfirma zum Erfahrungsaustausch in Dresden

Am 9.Januar waren Vertreter unserer Schüler zur ersten Regionalveranstaltung für Schülerfirmen der Region nach Dresden eingeladen. Insgesamt waren sechs Schulen aus Sachsen dort vertreten.

Zuerst haben wir die Firma  Theegarten – PacTec besichtigt, um ein echtes Unternehmen kennen zu lernen. Dann gab es einen Erfahrungsaustausch, bei dem jede Delegation vier Fragen beantworten und sich damit präsentieren sollte. Dabei stellte sich heraus, dass unsere Schülerfirma nicht nur am längsten besteht, nämlich schon seit 2007, sondern auch mit 89 Schülern die meisten Mitglieder hat. Zu unserem „Unternehmen“ gehören unter anderem die Schüleraufsicht, das Schülerradio, das Schülercafé mit der Pausenversorgung am Vormittag und zu Mittag, der Presseclub, der Schülerreisedienst und die Fitesser. Natürlich haben wir auch eine „Firmenleitung“, in der alle Abteilungen vertreten sind.

Die anderen Schülerfirmen haben zwischen 11 und 15 Mitgliedern und bestehen auch erst seit wenigen Jahren. Eine kümmert sich um die Pausenversorgung an ihrer Schule, eine andere bietet neben der Pausenversorgung auch Catering an und eine dritte näht Taschen.

Eingeladen wurde übrigens von Frau Witt, der Geschäftsführerin SACHSENJOB GmbH, Servicestelle Schülerfirmen. Diese Einrichtung möchte Schulen hier finanziell unterstützen. Auch wir haben eine größere Summe beantragt, die wir dann speziell für  unseren Presseclub verwenden möchten,  und hoffen nun, dass wir mit gesponsert werden. (Der Presseclub gestaltet u. a. für jedes Schuljahr ein Jahrbuch.)

Dann hätte sich unser beschwerlicher Weg durch das heftige Schneetreiben nach Dresden gleich doppelt gelohnt.

(Marie und Franz als Vertreter der Schülerfirma)

Tag der offenen Tür an unserer Schule

Am 12. Januar 2019  war unsere Schule für alle Neugierige und Interessierte geöffnet. Als Begrüßungskomitee hatten die Schüler der 5c am Vortag noch fünf Schneemänner gebaut, die leider dem über Nacht einsetzenden Tauwetter weichen mussten.

Die Mitglieder unserer Schüleraufsicht führten schulfremde Besucher durch das Gebäude und in die Ausstellungsräume. Sie wurden vom Schülerradio unterstützt, das nicht nur tolle Musik spielte, sondern Hinweise zu den verschiedenen Fachschaften gab.

Und es wurde allerhand geboten! So stand vor dem Geschichtszimmer die selbsterbaute „Ritterburg zu Herbert Andert“. Englisch, Mathe, Deutsch und Sport informierten mit interaktiven Tafeln oder kurzen Filmsequenzen über Unterrichtsmöglichkeiten und Schülerleistungen. Die Naturwissenschaften ließen in ihren Fachkabinetten wieder verschiedenste Experimente laufen. Die Ganztagsangebote zeigten Ergebnisse ihrer „Arbeit“. Unsere Praxisberater, der Elternrat, der IB sowie der Schulsozialarbeiter und der Inklusionsassistent freuten sich über zahlreiche Besucher in ihrem gemeinsamen Präsentationsraum. Die Mitglieder des Schulfördervereins unterstützten die Schule in allen Bereichen und waren somit auch überall zu finden. Auch das Schülercafé, das traditionsgemäß an diesem Tag von den Abgangsklassen betrieben wird, war gut besucht.  – Kurz gesagt: zwischen 14 und 17 Uhr war viel Leben in der Andert- Oberschule.

Wenn ich einmal nur von meinem Bereich - der „Erinnerungsecke“ – ausgehe, war dieser Tag ein großer Erfolg für unsere Schule. Noch nie hatten sich die Seiten im Gästebuch der „Ehemaligen Schüler“ so schnell und so prall gefüllt wie in diesem Jahr. Es ist schön, dass sie immer wieder mal bei uns reinschauen.

Ilona Herzog

TdoT